Weißbrotmusik
14+

Vorstellungen

Aktuell keine Vorstellungen.

Beschreibung

Sie sind da, doch keiner will sie so richtig haben. Immer noch nicht. Fremde in einem Land, das zwar gern als multikulturell bezeichnet wird, in dem sie aber längst nicht überall willkommen sind: Jugendliche mit dem vielzitierten "Migrationshintergrund". Das Stück erzählt in einer wilden Szenenfolge aus dem Leben einer Gruppe von Menschen, bei denen nichts, aber auch gar nichts in Ordnung ist, obwohl sie eigentlich ganz normal sein wollen. Nur leider kommt immer wieder etwas dazwischen; eine ungewollte Schwangerschaft, eine chaotische Mutter und nicht zuletzt die Tatsache, dass sie in einer Welt leben, in der sie die "Kanaken" sind und die anderen für sie die Weißbrote, aus deren Mündern nichts anderes kommt als immer wieder dieselbe WEISSBROTMUSIK. Aus alten und neuen Vorurteilen werden Bilder im Kopf, aus diesen Bildern werden kleine und grosse Sprüche, es folgen unsinnige Aktionen und dramatische Situationen, einige unglaublich, andere unvorstellbar, schlimm und aberwitzig, teilweise unbeschreiblich und irgendwie immer mitten aus dem Leben.

Die russischstämmige Autorin Marianna Salzmann - Hausautorin am Berliner Maxim Gorki Theater - komponiert Situationsfragmente zu einem variantenreichen, schnellen Theaterstück über Freundschaft, Liebe und Versagen. Das Stück ist inspiriert von den Vorfällen des 20. Dezember 2007, als zwei Jugendliche mit sogenanntem Migrationshintergrund einen deutschen Rentner in der Münchner U-Bahn fast zu Tode prügelten und von der daraus entstandenen Diskussion um den Zusammenhang zwischen Kriminalität und kulturellen Wurzeln. 

Preise: Euro 5 / Euro 12 
(Schülergruppen ab 10 Personen Euro 4)

Spielort STUDIOBüHNE 2

Besetzung

Regie Helmut Wenderoth
Bühne Frank Andermahr
Musik Conan Fildebrandt / the launch

Es spielen Barbara Feldbrugge, Jörg Eisentraut, Raphael Souza Sá, Marie Joelle Wolf, Faris Metehan Yüzbasioglu


Wir danken: