ZIRKUS BRENNT
13+

Vorstellungen


Beschreibung

5 SchauspielerInnen und 2 MusikerInnen erzählen und spielen eine fast unglaubliche Geschichte die auf einer wahren Begebenheit beruht.
Es geht um eine Zirkusfamilie, um Wut und Hass auf das Fremde und um eine geplatzte Zirkusvorstellung. Und es geht, wie eigentlich immer im Theater, um das große Ganze, um die wichtige Frage: Wer sind wir und wie wollen wir leben.
In einer Vorstadt baut ein Zirkus sein Zelt auf und viele freuen sich auf die willkommene Abwechslung. Das fahrende Volk, die Musiker, Clowns und Akrobaten werden einige Abende anregende Unterhaltung bieten, es wird gelacht und geklatscht werden, Kinderträume werden wahr.
Und es kommt ganz anders. Ob ein leidenschaftlicher Streit zwischen den Zirksukindern und „Vorstadtjugendlichen“ am späten Nachmittag der Anlass war, wird wohl nie ganz geklärt werden können. Jedenfalls brennt das Zirkuszelt mitten in der Nacht. Panik, Aufregung, Feuerwehr, Polizei, Passanten, Gerüchte, Vermutungen.
In dieser dramatischen Geschichte ist Platz für Zuversicht, für romantische Ideen und Vorstellungen, für Andeutungen von Liebesgeschichten, die sich nicht um Vorurteile kümmern.
Nach der Premiere im Sommer 2019 wird die Aufführung, gefördert von einem Landesprogramm des Kulturraum Niederrheins, auf Tournee gehen und u.a. im Rahmenprogramm der Landesgartenschau in Kamp Lintfort zu sehen sein.

Regie Helmut Wenderoth Mit Silvia Westenfelder, Markus Türk, Ariane Oechsner, N.N.., N. N.
Kostüm N.N. Musik Markus Türk Bühne Frank Andermahr
Spielort Fabrik Heeder Studiobühne II und Innenhof und auf Tournee Spieldauer ca.90 Min.

Preise EUR 5 | EUR 12 | Schülergruppen ab 10 Pers. EUR 3

Wir danken: