Kannst du pfeifen, Johanna
5+

Vorstellungen


Beschreibung

Ulf und Berra sind Freunde. Ulf schwärmt Berra immer wieder von seinem Opa vor. Von den Besuchen, vom gemeinsamen Kakao trinken und davon, dass ihm der Opa am Ende des Besuches immer Geld schenkt.
Ganz klar, Berra will auch einen Opa haben.<br/>Ulf kennt ein Haus in dem viele Opas wohnen, dort können sie sicher einen passenden finden. Eine grandiose Idee.
So beginnt diese unkonventionelle Geschichte. Sie erzählt von einem Jungen, der endlich einen Großvater bekommt und von den letzten Wochen eines einsamen alten Mannes, der noch einmal Kind sein darf. Die gemeinsamen Abenteuer wirken auf die beiden Jungs genauso verlockend, wie auf den alten Herrn Nils, der sich natürlich über die unverhoffte Gesellschaft freut.
Berra lernt pfeifen, weil Nils ihm das Lied „Kannst du pfeifen, Johanna“ beibringt, das ihn so sehr an seine verstorbene Frau erinnert. Die drei lassen gemeinsam einen Drachen steigen, der sich im Baum verfängt. Dass Nils, der alte Mann, sich verletzt als er vom Baum klettert und schließlich stirbt, und dass Berra ihm das Lied zum Abschied in der Totenhalle pfeift, wird wunderbar leicht erzählt.
Die großen Themen des Lebens werden einmal mehr in einer kleinen feinen Geschichte verpackt.
Das KRESCHtheater zeigt dieses Theaterstück über eine ganz besondere Begegnung von Alt und Jung mobil in Kindertagesstätten und Seniorenheimen und am liebsten mit vielen alten und jungen Menschen gemeinsam im Publikum.

 

BESETZUNG 

Regie: David Gerlach
Technische Leitung: Reinhard Lange
Technischer Ansprechpartner:
Bühnenbild: David Gerlach
Kostüme: Selcuk Suvak
Dramaturgie: Isolde Wabra und Helmut Wenderoth
Regieassistenz:
Abendspielleitung:


Rollen
Ulf                        Manuel Schneider
Berra                  Torsten Strunk

Bühne: Studiobühne II
Premiere am 6. Oktober 2019

Wir danken: